Vidéoprojets GABRIEL RUGET

transfigurare, fluid, Metamorphose / galerie BAAL, Ausstellung, Videos & Malerei: 12.02. – 09.04.2011

En général, procédés de composition par usage de grosses macros (collages et surtout superpositions), écriture de programmes (algorithmique) de façon à amplifier dans le temps l’impact de chaque intervention du compositeur (choix, geste graphique) plutôt que d’en multiplier le nombre. D’où la tonalité „répétitive“!
Softwares utilisés: Processing, Cycling’74 Max, Photoshop et Première Pro, Ableton Live, parfois Maya.
Gabriel Ruget

(Generell entstehen Gabriels Videos durch die Verwendung großer Makros, insbesondere Collagen und Überlagerungen (Algorithmen). So entstehen auch die multiplizierten grafischen Gesten. Sie stehen im Kontext der einzelnen Intervention des Komponisten. Daher auch der "wiederkehrende " Ton!
 Verwendete Softwares: Cycling'74 Max, Photoshop und Premiere Pro, Ableton Live, manchmal Maya.)

Les mots clés/Schlüsselwörter zu den Videos:

Pour Whispering, Anna Akhmatova (Requiem). Pour Four Walls, John Cage (musique pour Merce Cunningham, de 1944, perdue puis redécouverte).
Pour À la mémoire d’un ange, Alban Berg bien sûr, mixage de la version de Ivry Gitlis sur microsillon.

(Für Whispering: Anna Akhmatova (Requiem; für Ofen Walls (John Cage - Musik für Merce Cunningham. Galt 1944 als „verschollen“, wurde dann wieder entdeckt). In Erinnerung an einen Engel: Alban Berg, in einer Version von Ivry Gitlis)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.